Auch dank Landesausstellung 2008: Salzkammergut medienpräsenter [Oberösterreichische Nachrichten, 05.11.2009]
"Publizitätsschub für das Salzkammergut"

 

BAD ISCHL. Einen Publizitätsschub für das Salzkammergut orten Landeshauptmann Josef Pühringer und der Aufsichtsratsvorsitzende der Salzkammergut Tourismus Marketing GmbH, Ischls Vizebürgermeister Johann Panhuber.

 

In einem Medien-Präsenzranking, das die österreichische Hoteliervereinigung in Kooperation mit der APA-Mediawatch durchgeführt hat, belegt das Salzkammergut für das Jahr 2008 unter den Top- 20-Destinationen in Österreich den zweiten Platz. Die Region verzeichnete 439 Nennungen und ließ dabei renommierte Tourismusgebiete wie die Thermenwelt Burgenland (300 Nennungen) oder Wörthersee (285) deutlich hinter sich. Nur Wien (942) wurde öfter in den Medien genannt.

 

"Diese hohe Medienpräsenz gehört zum nachhaltigen Nutzen, der von der Landesausstellung 2008 ausgeht", sagt Landeshauptmann Pühringer. Hier zeige sich, dass die Nachhaltigkeit dieser Landesausstellung nicht nur in der Verbesserung der touristischen Infrastruktur, sondern auch im Bereich der "weichen Faktoren" zum Tragen komme: "Durch die Maßnahmen der Bewerbung der LA 2008 gab es eine Aufwertung des Image der Tourismus- und Kultur-Destination Salzkammergut, die Region konnte sich der Öffentlichkeit präsentieren."

 

"Jetzt geht es darum, den Schwung aus dem letzten Jahr, der auch in der medialen Berichterstattung zum Tragen gekommen ist, für die Zukunft zu nützen", ergänzt SMTG-Aufsichtsratsvorsitzender Panhuber. "Wir müssen die Marke Salzkammergut zielgerecht weiterentwickeln." 2008 habe auch eine Stärkung der regionalen Identität der Bewohner gebracht, indem Lösungsansätze für verschiedene Problemstellungen überregional erarbeitet worden seien. Diverse Kooperationen sollen künftig von lokalen oder regionalen Partnern weitergeführt werden.